Kardiologische
Gemeinschaftspraxis Dr. med. M. Castrucci | Dr. med. M. Weber

zur Startseite

Ambulante oder stationäre Katheteruntersuchung

Die Herzkatheteruntersuchung kann ambulant oder im Rahmen eines stätionären Aufenthalts in der Raphaelsklinik durchgeführt werden. Ob sich der Patient für ein ambulantes Vorgehen eignet oder die Katheteruntersuchung besser im Rahmen eines kurzstationären Aufenthaltes in der Raphaelsklinik durchgeführt werden soll, muss im Rahmen der kardiologischen Untersuchung besprochen und festgelegt werden.

Formale Voraussetzungen für ambulante Durchführung sind:


  • Aktuelle kardiologische Voruntersuchung, insbesondere Belastungs-EKG,
  • Herzultraschallaktuelles Laborwerte
  • Aufklärung für die Untersuchung


Fast alle Medikamente können und sollen weiter eingenommen werden, vor allem ASS und Blutdruckmedikamente. Abgesetzt bzw. pausiert werden müssen dagegen: Marcumar, Metformin (Antidiabetikum) und Diuretika (Entwässerungsmedikamente). Ob  statt Marcumar überbrückend Heparin gespritzt werden sollte, muss vorher abgesprochen werden. Metformin muss 2 Tage vor der Untersuchung pausiert werden.

Im Falle einer ambulanten Herzkatheteruntersuchung muss der Patient in der Regel nüchtern zur Untersuchung erscheinen, in Abhängigkeit des Untersuchungszeitpunkts kann nach besonderer Absprache mit den Ärzten zuhause noch ein kleines Frühstück eingenommen werden.  Diabetiker sollten ihre Insulindosis anpassen und diese vorab mit den Ärzten besprechen.


 

Informationsblätter zum Herunterladen
im Format PDF


Ablauf und Nachsorge ambulanter Herzkatheter

Download (PDF)

Verhaltensregeln nach PTCA/Stentimplantation

Download (PDF)

Copyright © 2008 Kardiologische Gemeinschaftspraxis Dr. med. Max Weber und Dr. med. Marco Castrucci, im Ambulanzzentrum an der Raphaelsklinik Münster, Loerstraße 19, 48143 Münster, Telefon: (0251) 6869 00, Fax: (0251) 6869 010, E-Mail: praxis@kardiologie-muenster.de